21.06.2023

Natur und Mensch

Barfußpfad in Bad Sobernheim

Der älteste Barfußpfad Deutschlands lädt Sie zu einer einzigartigen Erfahrung ein, die Ihnen sprichwörtlich die Schuhe ausziehen wird. Von Lehmbecken über Gras, Sand, Steine und Rindenmulch bis hin zur Furt durch die Nahe (an einer Stelle mit niedrigem Wasserpegel) gibt es entlang des 3,5 km langen Rundwegs viel zu entdecken. Am Ende erwartet den Besucher ein reizvoller Ausblick von der 40 Meter langen Hängebrücke über die Nahe.

Bild-Quelle: DENKMALz

Auch unter gesundheitlichen Aspekten lohnt sich der Besuch des Barfußpfads. Der Gang über die verschiedenen Untergründe wirkt wie eine Reflexzonenmassage und regt Ihren gesamten Organismus an. Er fördert die Durchblutung, stärkt das Herz-Kreislauf-System, trainiert Gleichgewichtssinn und Sensomotorik und schont dabei die Gelenke.

Der Bad Sobernheimer Barfußpfad besteht seit 1992 und wird jährlich gepflegt und erweitert. Über 100.000 Gäste besuchen ihn jedes Jahr. Der Pfad hat von Mai bis Oktober geöffnet, bei gutem Wetter auch darüber hinaus. Im Anschluss an die Wanderung lädt der angrenzenden Nahegarten zum Entspannen und Verweilen ein. Auch für das leibliche Wohl ist hier gesorgt.

Auf dem angegliederten geologischen Lehrpfad können Sie die Geschichte der 300 Millionen Jahre alten Erde erforschen und entdecken. Für Kinder warten hier besondere Highlights wie ein Bodentrampolin und ein Klettergerüst mit Kletternetzen und Seilen.

Bild-Quelle: Sebastian Görner, 2019

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten, nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen